Arbeit ist für viele Menschen nach dem 50. oder 60. Lebensjahrs keine Last. Sie ist Teil ihres Lebenssinns, Quelle von Freude, Selbstverwirklichung und dient der Strukturierung ihres Alltags. Kein Wunder, dass viele mit Beginn des Rentenalters in tiefe Depressionen verfallen.

Vermehrt beschäftigen sich beruflich erfolgreiche Klienten bei mir mit der Frage, was sie auch langfristig beruflich tun möchten. Andere sind darauf angewiesen, weiter Geld für ihren Lebensunterhalt zu verdienen, weil die Rente nicht reicht.

In dieser persönlichen und beruflichen Standortbestimmung geht es darum, bewusst noch einmal Bilanz zu ziehen. Was sind Ihre persönlichen Erfolgs- und Glücksfaktoren? Was fördert, was beeinträchtigt Sie? Was möchten Sie gerne beibehalten? Wovon möchten Sie sich trennen? Wovon haben Sie immer geträumt? Was möchten Sie noch einmal ganz bewusst in Angriff nehmen?

Mit dem Ergebnis können Sie mit System die "Zeit nach dem Job" gestalten.

 

Vorgehensweise

Sie teilen mir Ihre Situation und Ihr Anliegen vorab per E-Mail oder telefonisch mit. In einem persönlichen Vorgespräch lernen wir uns kennen und Ihr Anliegen noch einmal konkretisieren. Als Vorbereitung für die Zusammenarbeit erhalten Sie Material, das während der Beratung weiter ergänzt wird. Bei Bedarf vermittle ich Ihnen für die Umsetzung Kontakte zu kompetenten Kooperationspartnern.